skip to Main Content
News Max Plank 2
News Max Plank 2 News Max Plank 3 News Max Plank 4 News Max Plank 5 News Max Plank 6 News Max Plank 7 News Max Plank 8 News Max Plank 1

Motion Capture Studio für das Max-Planck-Institut

Das Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme (http://www.is.mpg.de/) in Stuttgart beauftragte den Traversen – Vertrieb Area Four Industries Germany GmbH mit der Entwicklung, Herstellung und dem Aufbau einer an das Gebäude angepasste Traversenkonstruktion für ein Motion Capture Studio zum Studium von Robotik-Fortbewegung. hms easy stretch lieferte hierfür die textilen und nicht reflektierenden Stretchstoff-Bespannungen.

Das Institut ist Teil der Max-Planck-Gesellschaft, einer international anerkannten Forschungsorganisation, die  international eine führende Rolle einnimmt und deren Wissenschaftler mit 33 Nobelpreisen ausgezeichnet wurden.

Für dieses besondere Projekt benötigte das Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme eine speziell konstruierte Struktur für eine Raum in Raum- Lösung des Motion-Capture-Studios. Dieses Studio dient dem Studium der Fortbewegung von Tieren und ihren künstlichen Nachbildungen, wobei der Fokus insbesondere auf dem Springen und Gleiten eines nach einer Vampirfledermaus inspirierten Roboters liegt. Mit einer Kombination von Hochgeschwindigkeits-Video- und Motion-Capture-Systemen wurde das Zusammenspiel zwischen den verschiedenen Bewegungsarten analysiert und wie sie synergetisch zusammenarbeiten. Diese Forschungsarbeiten ermöglichen es Wissenschaftlern, die für die Fortbewegung erforderlichen Komponenten zu reduzieren, woraus sich kleinere, leichtere und leistungsstärkere biologisch inspirierte Mechanismen ergeben.

Das Projekt erforderte, dass A4I Germany GmbH eine 10,9 x 5,4 x 5,3 Meter (LxBxH) Struktur lieferte, welche exakt in das Gebäude des Instituts passt, weiße nicht reflektierende Wände aufweist und kein Licht von außen ins Innere eindringen lässt. Verwendet wurden die leichten, aber dennoch genügend tragfähigen, MILOS M222 Quatro- und Duo-Traversen. Die vielen Verstrebungen der speziell entworfenen M222-Konstruktion erlaubte eine flexible Montage der Motion-Capture-Kameras und der Beleuchtung. Zur Realisierung der weißen Wände und des Schutzes vor Außenlicht arbeitete Area Four Industries mit der Firma hms easy stretch (www.hms-easystretch.com) zusammen, um gemeinsam eine textile Lösung zu entwickeln. Auf der Außenhaut wurde mittels Molton für eine lichtdichte Außenhaut gesorgt, innen wurde eine weiße Stretchbespannung genutzt um Projektionen zu ermöglichen. Beide Stoffe wurden mit einander verbunden um einen nahtlosen Übergang zu gewähren.

Dank der erfolgreichen Zusammenarbeit besitzt das Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme nun ein hochmodernes Motion-Capture-Studio, mit dem es ab sofort robotische Bewegungsansätze entwickeln kann.

www.areafourindustries.de

www.milos-systems.de

 

 

Im Einsatz

Back To Top

Diese Webseite nutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close